WISSEN IST DA, UM ES ZU TEILEN.

Selbstregulation – Die Weisheit des Körpers    Zitronenwasser – Unterstützung bei der Selbstreinigung

Zitronenwasser ist der perfekte Weg, um Ihren Körper jeden Morgen zu hydratisieren, revitalisieren und vor allem zu reinigen. Trinken Sie nüchtern Zitronenwasser (oder Limettenwasser) zur Unterstützung der Leber und Milz.

Zitronenwasser:           ½ Zitrone, 500 ml Wasser, 1 Teelöffel Honig

Eine halbe Zitrone in 1/3 kaltes und 2/3 heisses Wasser auspressen und mit 1 Teelöffel Honig süssen. Morgens nüchtern trinken.

Zitronen wie auch Limetten wirken stark reinigend auf Leber, Nieren, Milz, Schilddrüse und Gallenblase. Sie schwemmen all die giftigen Stoffe aus, die sich durch den Umgang mit Kunststoffen, Chemikalien, Strahlung und durch schlechte Ernährung in unserem Körper ansammeln.

Symptome: Bei diesen Symptomen sollten Sie vermehrt zu Zitronen und Limetten greifen: Akne, Ängste, Aufstossen, Augenbindehautentzündung, Blinddarmentzündung, Blutzuckerschwankungen, starker Candidabefall, hoher Cortisolspiegel, unstillbarer Durst, Erbrechen, Fieber, Gewichtszunahme, Herzrhythmusstörungen, Husten, Kopfschmerzen, Magensäuremangel, Mundtrockenheit, Muskelschmerzen, Nahrungsmittelallergien, Nervosität, Ohrenschmerzen, Scheidenausfluss, sinubronchiales Syndrom, Sodbrennen, Übelkeit, Verdauungsbeschwerden, Verschleimung, Verschleimung der Nebenhöhlen, verschwommenes Sehen, Wasseransammlungen, Wassermangel im Gewebe, Zahnschmerzen, Zittern.

Seelische Unterstützung Wenn Ihnen schlechte Nachrichten an die Nieren gehen, wirken Zitronen und Limetten besänftigend. Ob Traurigkeit, Sorgen oder Nöte – diese Früchte muntern uns auf, machen das Herz leichter und richten uns auf, wenn wir Trübsal blasen.

Tipps Wenn Ihnen jemand sehr am Herzen liegt und Sie die Beziehung vertiefen möchten, setzen Sie sich zu einem Tee mit Zitrone zusammen. Das beflügelt die Gespräche, sodass beide sich weiter öffnen und aufeinander einlassen können.

Sehen Sie zu, ob Sie es schaffen, morgens gleich nach dem Aufwachen einen halben bis einen Liter Wasser mit dem Saft einer Zitrone oder Limette zu trinken. Geben Sie Ihrer Leber danach eine halbe Stunde Zeit zum Putzen, bevor Sie frühstücken.

Zitronensaft kann in einer kleinen Schnittwunde oder Abschürfung ganz schön beißen, weshalb wir den Kontakt lieber meiden. Tatsächlich ist der frische Saft ein hochwirksames Desinfektionsmittel, das Bakterien abwehrt, sogar Staphylokokken.

Entgegen einer verbreiteten Anschauung ist Zitronen- oder Limettensaft sehr gesund für die Mundhöhle. Mit etwas Wasser verdünnt, ist der Saft eine ausgezeichnete Mundspülung und reinigt auch das Zahnfleisch.

Wenn Sie schlecht schlafen, kann ein Glas warmes Wasser mit Honig und Zitronen- oder Limettensaft die Aktivität der elektrischen Impulse und Neurotransmitter dämpfen und dadurch erholsamen Schlaf herbeiführen.

Das Organ des Frühlings ist die Leber, zuständig für den freien Fluss von Energie und Blut. Die Leber ist unser Entgiftungszentrum und für viele Stoffwechselvorgänge im Körper verantwortlich. Sie ist ein Schlüsselorgan für vieles, was uns auf emotionaler Ebene bewegt.

Nebst der Unterstützung zur Selbstreinigung mit dem Zitronenwasser, kann die Leber gezielt durch die viszerale Osteopathie gelöst und mobilisiert werden.

Eine gesunde Leber ist der Garant für eine gute körperliche und geistige Leistung sowie für eine stabile Grundverfassung.

Gerne beantworten wir Ihnen weitere Fragen zu diesem Thema.

Quellennachweis:

  • William, Anthony. Medical Food: Warum Obst und Gemüse als Heilmittel potenter sind als jedes Medikament (German Edition) Arkana
  • https://www.medicalmedium.com/mm101/medical-medium-lemon-water.htm
  • https://itunes.apple.com/ch/book/how-not-to-die/id1158777327?mt=11
  • Jean-Pierre Barral, Die Botschaften unseres Körpers, Ganzheitliche Gesundheit ohne Medikamente, Südwest